So schön kann die Zusammenarbeit mit der Presse sein

Nachdem ich gestern morgen mein Antibeispiel mit dem Inhaber der Buchhandlung verdauen musste (zum Glück brauchen wir Autoren dafür keinen sperrigen Sandsack, sondern können die Emotionen einfach in die Tastatur hämmern), bekam ich am Nachmittag die Lichtseite einer Zusammenarbeit zu spüren. Ich war mit dem Geschäftsführer Adrian Zirwes der Niederrhein im Blick Zeitung verabredet. Um ihm das Zusammentreffen mit meinen haarigen Mitbewohnern zu ersparen, besuchte ich ihn in der Redaktion. Dort bekam ich einen Tee angeboten und in entspannter Atmosphäre durfte ich folgende Fragen beantworten: Wie lautet der Inhalt der Geschichte in zwei Sätzen? Wie ist die Idee entstanden? Für welche Leser ist das Buch Der Weg zu mir - Wolfsbruder geeignet? Geht die Geschichte weiter? Was hat es mit den Krimitouren auf sich? Die Antworten darauf findet ihr in der Zeitung, die Ende nächster Woche (14.+15. Dezember) verteilt wird.

Herr Zirwes ist ein feinfühliger Mensch, der den Spagat zwischen alltäglichen Verpflichtungen und dem Glauben an das, was man nicht sehen kann, zu bewältigen hat. Wie der Protagonist in meinem Buch macht auch er sich Gedanken über den Sinn des Lebens und ob er/wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Genau diese Leser möchte ich mit meinem Buch erreichen. Da der Wolf zudem sein Krafttier ist, wich unser Gespräch immer mehr von den oben genannten Fragen ab. Wir beschlossen abschließend, gemeinsam das Wolfcenter in Merzenich aufzusuchen, wenn ich für Recherchezwecke mein Wolfwissen erweitern muss.

Ich verließ seine Redaktion mit dem traumhaften Gefühl, genau an der richtigen Stelle zu sein, genau das richtige Buch geschrieben zu haben und das genau das passieren wird, was passieren soll. Und wenn ich mit meinem Geschreibsel auch nicht die Spiegel-Besteller-Liste erobern werde, so habe ich doch das Herz eines Lesers berührt.

 

Fazit: Lass die unerfreulichen Begegnungen einfach hinter dir und ziehe die alltäglich Kraft aus den Zusammentreffen mit Menschen, die so ticken wie du.